Lade Daten...

Bitte warten
logo

Menü

Anmelden






Sie haben sich noch nicht registriert? Sie können sich hier registrieren.

Als registrierter Benutzer haben Sie Vorteile wie die Wahl des Aussehens zu verändern, der Konfiguration der Anzeige von Kommentaren und die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben.

Benutzer Online

Benutzername
4 Gäste

Forum

Moderiert von: OffroadHawk, Slowdriver
Forum Index
RC-Modelle
     Unsere RC-Modelle
     Hawk's Glamis Fear..

Seite 1 2 3 nächste Seite 


Autor Druckerfreundliche DarstellungHawk's Glamis Fear..
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 28.04.2014 17:41

Ich mache mal kurz einen Thread zu meinem Vaterra Glamis Fear auf, weil ich dazu gleich ein paar Fragen an die Elektro Spezi's habe.

hier noch mal die ersten Bilder, mein Video "Vorfreude ist die beste Freude" war ja quasi der Einstand...











Der Wagen ist aber mal richtig geil muss ich sagen! Der haut den Sand mit den Paddles weg wie blöde, und dabei stand der heute durchgehend nur auf 75% Leistung...

-

hier die Bilder aus der Wüste...













-

Da ich hier aber auch Erfahrungen für alle weitergeben will, muss ich auch sagen, dass der gestern in dem extrem weichen/tiefen/unebenen Sand sehr viel Leistung zieht.
Ich hatte teils gedacht, die Akku's wären kaputt, weil der Regler relativ schnell runtergeregelt hat.
Andersrum hat Peter mir gesagt, dass er in genau dem Gelände schon 2 Regler vom Revo geschrottet hat, weil das Gelände extrem auf den Regler geht. So gesehen war ich also doch zufrieden, dass nach 4 Akku's noch alles heile war...

-

Gestern mal spontan an die Weser und den Fear mit genommen.

Aber irgendwie muss ich jetzt mal sagen, da es ja erst meine zweite Fahrt war, da stimmt doch was nicht mit dem Akkuverbrauch oder?

Ersten 5000er Lipo rein, gefühlt wieder nur 4-5x so 100 Meter hin und her geballert und Leistung runter...ging dann noch locker 5-10 min aber kein Dampf mehr wie zu Beginn...

Nächsten 5200er Lipo rein, wieder so 4-5x im Sand hin und her geballert, dann wieder Leistung weg und die kam auch nicht wieder...

Dann war der Motor aber auch schon sehr heiss und die Abdeckung der Kupplung sogar extrem heiss.
Außerdem stank es dann wie Sau und danach drehte er ins Leere, also Motor drehte aber der Antrieb nicht....nach einer Zeit wieder ein bischen usw.

Aber warum wird der so schnell heiss?? Liegt das wirklich an den Paddles die ich die ganze Zeit drauf habe? Der Sand ist auch extrem uneben so das selbst die Paddles wenn man nicht ständig vollgas gibt fast immer stecken bleiben...

Und die letzte Frage; er steht ja immer noch auf 75% Leistung. Ich habe ja keinen Plan von dieser Technik und Brushless, aber kann es irgendwie auch daran liegen? Wenn der auf 100% stehen würde, würde er da vielleicht anders regeln oder so? Könnte ja sein, dass der sich mehr quälen muss, um diese 75% hinzuregeln...

-

Also nun weiss ich, was so extrem fies riecht...

Hier mal das HZ mit Kupplung...



Und hier der Abstand Ritzel zum HZ so wie es war als ich es eben geöffnet habe!!



Geschmolzenes Plastik (stinkt hier echt wie die Sau...warscheinlich verseuchtes China Granulat..)





war also sowohl meiner als auch Serienkontrollfehler...

Ich hätte doch mal vorher alles kontrollieren sollen, bin eben von Traxxas verwöhnt und dachte irgendwie wird es schon richtig sein.

HZ bekommt man überall, die Kupplungsteile sind natürlich nirgends auf Lager...

Trotzdem leuchtet mir der gesamte Zusammenhang immer noch nicht ganz ein.
1. Wenn das Ritzel zu lose war, warum habe ich vorher nichts gehört?
2. Warum schmilzt dann die Kupplung?
3. Oder wenn das Ritzel evtl. sich erst nach und nach gelöst hat, warum sind die Akku's so schnell leer?
4. Was wäre, wenn man einen 3S Lipo nimmt, und dann die Leistung auf 75% lässt? Ist er dann trotzdem schneller/stärker als jetzt, und hält der größere Akku länger oder im Verhältnis weil stärker/schneller genau so lange?


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Stingray
Registriert: 26.12.2013
Beiträge: 176
Wohnort: 27308
Sende eine Private Nachricht an Stingray
Geschrieben: 28.04.2014 17:45

Ich hätte doch mal vorher alles kontrollieren sollen, bin eben von Traxxas verwöhnt und dachte irgendwie wird es schon richtig sein.


Traxxas hin oder her. Sollte man generell immer machen. Nichts ist ärgerlicher als eine Schraube die verloren geht oder wie in deinem Fall ein HZ was "die Biege" macht.


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Webmaster
Registriert: 19.07.2010
Beiträge: 5342
Sende eine Private Nachricht an Webmaster
Geschrieben: 28.04.2014 18:11

Hey Andreas,

den Thread habe ich doch glatt übersehen Klasse Bilder uns super Fahrbericht, auch wenn nicht alles einwandfrei funktioniert hat.

Ich formuliere es mal so: Trotz der 75% Leistung (ist das eine softwaremäßige Drossel ?) hat das Auto zu viel Grip für die Drehzahl, was sich schnell an der Kupplung sowie dem Stromverbrauch bemerkbar macht. Wenn man mit Paddles bei originaler Untersetzung durch tiefen Sand fährt, dann steigt der Stromverbrauch enorm. Dies ist aber nicht der brushless Technik geschuldet, sondern eher der Abstimmung. Ich würde hier also definitiv herunter-ritzeln.

Generell ist es besser ihn mit höherer Spannung zu betreiben jedoch sollte auch hier das Motorritzel angepasst werden. Dann sinkt der Stromverbrauch gleich enorm. Ich finde das Setup momentan nicht optimal - zumindest nicht in Verbindung mit viel Grip.

Viele Grüße
Henry


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 28.04.2014 20:37

Trotz der 75% Leistung (ist das eine softwaremäßige Drossel ?)
gute Frage Henry, dass kann man per Setknopf am Regler einstellen von 25% bis 100% ebenso die Drag Brake und die Bremskraft usw.

Mit höherer Spannung meinst du 3S also 11,1 Volt Lipo richtig?
Da muss man laut Anleitung sowieso das andere Ritzel anschrauben...mal angenommen, der 3S Lipo hat ebenfalls 5000 mA, hält der dann trotzdem länger, weil er mehr Spannung hat?

gruß
Hawk


[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: OffroadHawk am 28.04.2014 20:40 (Originaldatum 28.04.2014 20:37) ]

Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Webmaster
Registriert: 19.07.2010
Beiträge: 5342
Sende eine Private Nachricht an Webmaster
Geschrieben: 29.04.2014 07:03

Hey Andreas,

entscheidend für die Fahrzeit ist nicht allein die Kapazität des Akku z.B. 5000mA sondern auch die Spannung, da bei höherer Spannung der Strom sinkt und die Effiziens steigt. Das ist der Grund ausdem je größer und schwerer das Auto mehr Spannung verwendet wird.

Beispiel:

2S * 5A = 37W/h oder 10Minuten
3S * 5A = 55,5W/h oder 15Minuten

Voraussetzung ist hierbei natürlich wie bereits erwähnt die Anpassung des Motorritzels.
Dann wird auch alles nicht gleich so heiß, da zwar die gleiche Leistung in Watt (Volt * Ampere) abgrufen wird, aber durch die höhere Spannung der Strom gesunken ist.

Viele Grüße
Henry


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
hgjopel
Registriert: 15.02.2011
Beiträge: 996
Wohnort: 51674 Wiehl
Sende eine Private Nachricht an hgjopel
Geschrieben: 29.04.2014 10:45



Hallo Andreas,

so wie du es beschriebenn hast ist das Auto eiwandfrei zu lang übersetzt und zwar für den bei Dir auch eingetretenen POHHH Efekt.
Das machen sehr viele Hersteller um dann in der Beschreibung irgendwelche super Höchstgeschwindigkeiten angeben zu können.
Sobald dann aber wirklich Leistung abgerufen wird, wie bei Dir mit den Sandpadels uns in tiefen Sand, wird der Motor und der Regler zu heiß und saugt den Akku leer.

Bei Dir kam dann noch das zerdepperte Hauptzahnrad dazu, was den Antrieb auch noch schwergängig machte.

So wie Du die Wärmeentwicklung beschrieben hast, fürchte ich das auch dein Motor das zeitliche gesegnet hat. Außerdem scheint es mir auch als wenn in das Kuplungsgehäuse Sand eindringen könnte und Dir das Rizel und die Kupplung zerlegt hat.
Du solltest wenn Du die Ersatzteile hast in Ruhe eine ordentliche Übersetzung wählen, die Kuplung ordentlich einstellen und das Getriebe abdichten, damit da kein Sand mehr eindringen kann.
Ich denke auch nicht das die Kuplung es war die so gestunken hat, sondern dein Motor. Die Hitze die du am Deckel der Kupplung hattest, kann sich eigentlich nur vom Motor übertragen haben.
Die Kupplung selber wird nicht so heiß.

Andreas, Modellbau ist ein hartes Gescäft, hi,hi.

Gruß: Hans


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 29.04.2014 12:59

Danke erst mal euch beiden...

@Hans

ne der Geruch war das geschmolzene Plastik, dass HZ riecht heute noch genau so wie vor 2 Tagen...

was ist denn ein POHHH Efekt??

Das Ritzel ist Serie das kleinste, was die in der Anleitung auflisten, und die Kiste lief ja wie Sau am zweiten Tag in den Dünen mit Frank. Also Frank sein Allrad Buggy kam da nur mit 3S Akku's hinterher, bei 2S fehlte ca. 25% zu mir, und das, obwohl meiner noch auf 75% Leistung steht und 2S drin hatte.

Du solltest wenn Du die Ersatzteile hast in Ruhe eine ordentliche Übersetzung wählen, die Kuplung ordentlich einstellen
das kann ich alles beim Maxx und Summit, aber hier habe ich ja keinerlei Anhaltspunkte oder Erfahrungswerte...wir wissen ja eigentlich nicht wirklich, ist der nun zu kurz oder zu lang Untersetzt.
Er geht oder ging die ersten Tage ab wie die Sau, war aber auch recht schnell laut Frank.

gruß
Hawk



Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
hgjopel
Registriert: 15.02.2011
Beiträge: 996
Wohnort: 51674 Wiehl
Sende eine Private Nachricht an hgjopel
Geschrieben: 29.04.2014 14:40



Andreas ?

Pohhhh ist der Klasse, pohhh ist der schnell, pohhh ist der Geil !


Andreas, wie ist den das Hauptzahnrad befestigt ? Nur über die Mittelachse oder auch noch zusätzlich über Schrauben ?
Wenn es auch noch über zusätliche Schrauben befestigt ist, kannst Du vielleicht ein Hauptzahnrad eines anderen Herstellers oder Zulieferers anschrauben.

Wenn das Auto zu kurz untersetz wäre, hättest du keine guten Fahrleistungen erreichen können und der Motor wäre nicht so heiß geworden.
Kurz übersetzt heißt viel Kraft, wenig Geschwindigkeit.

So wie ich die Anbringung des Motors sehe, auf deinen Bildern, kann die Hitzeentwicklung nur vom Motor kommen und wenn du sagst das Auto ist laut geworden, dann hättest du da schon nach der Ursache suchen müssen.
Gruß: Hans




Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 23.05.2014 22:46

Falls es jemanden interessiert, der Händler hat sich entweder verklickt oder will die Marke raus haben...Der Preis ist nämlich mal mehr als Heiss...

Brandheisser Preis

normal kostet der fast überall knapp 400.00 €

Kann ich nur wärmstens empfehlen, ich wüsste nichts vergleichbares, was man für den Preis bekommen könnte..

gruß
Hawk


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 12.05.2015 08:35

Da ja am WE mein Motor kaputt gegangen ist, habe ich eben folgende Aussage eines Users bekommen.

Wenn Du den für Deine Tochter runtergedrosselt hast, ist es nicht verwunderlich. Dann lief der Motor in Teillast. Das mögen die gar nicht. Stundenlang Vollgas macht gar nichts, aber ein paar Minuten Teillast kanns gewesen sein. Dann überhitzt der Motor und der Magnet verliert an Magnetismus und die Verklebung kann sich lösen. Selbst wenn er es rein physikalisch überlebt hat, wird er nie wieder seine volle Leistung haben.


Falls das so ist, verstehe ich aber nicht, warum die dann so einen Schalter mit Low/middle/high überhaupt an die Funke bauen. Jemand der sich wie ich mit Brushless/Elektrik nicht auskennt denkt doch; klasse Sache, so kann man seine Kinder auch mal fahren lassen damit nichts kaputt geht.

Und dann geht es genau deswegen kaputt, klasse Überlegung von den Entwicklern...

gruß
Hawk


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 3 nächste Seite 

Vorheriges Thema:  E-Revo Jäger
Nächstes Thema:  Axial Yeti 1/10

Gehe zu:

Sie haben keine Berechtigung, in diesem Forum eine Antwort zu schreiben. Zurück