Lade Daten...

Bitte warten
logo

Menü

Anmelden






Sie haben sich noch nicht registriert? Sie können sich hier registrieren.

Als registrierter Benutzer haben Sie Vorteile wie die Wahl des Aussehens zu verändern, der Konfiguration der Anzeige von Kommentaren und die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben.

Benutzer Online

Benutzername
3 Gäste

Forum

Moderiert von: OffroadHawk, Slowdriver
Forum Index
RC-Modelle
     Unsere RC-Modelle
     Hawk's Glamis Fear..

Seite 1 2 3 vorherige Seite nächste Seite 


Autor Druckerfreundliche DarstellungHawk's Glamis Fear..
Webmaster
Registriert: 19.07.2010
Beiträge: 5342
Sende eine Private Nachricht an Webmaster
Geschrieben: 12.05.2015 08:42

Hey Andreas,

mit der Aussage gehe ich nicht mit. Eine Teillast des Motors bedeutet weniger Stromverbrauch da und weniger Hitzeentwicklung am Motor selbst. Bei dem Regler sieht es schon ganz anders aus. Regler mögen am liebsten Vollgas da sie dann voll durchschalten können.

Ergo ==> eine elektronische Drossel auf z.B. 75% ist eher gut als schlecht für den Motor

PS: ich denke das sich die Verklebung zwischen Welle und Magnet gelöst hat oder die Ummantelung des Magneten sich aufgelöst hat. Das öffnen des Motors dürfte dir zeigen woran es liegt.

Viele Grüße
Henry


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
hgjopel
Registriert: 15.02.2011
Beiträge: 996
Wohnort: 51674 Wiehl
Sende eine Private Nachricht an hgjopel
Geschrieben: 12.05.2015 09:44



Hallo Andreas,

die Aussage halte ich für Quatsch. So ein Motor läuft auch im gedrosselter Einstellung normalerweise fehlerfrei.
Ein Motor hält nun mal nicht ewig und der Grund warum er defekt gegangen ist sei mal dahin gestellt.

Wichtig ist die Freigängigkeit des Antriebsstrangs und eine vernünftige Übersetzung.

Kauf dir für ein par Euro einen neuen Motor, reiß mal eben einen Scheck von deiner Rolle und fahr weiter.

Gruß: HG



Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 12.05.2015 13:02

Hans mir geht es dabei nicht um den Scheck, sondern das ich ja insgesamt mit dem Auto erst 2-3x gefahren bin.
Zuletzt 1 Akku auf der Strasse hin und her, dann seit Monaten nicht mehr bis zum Treffen. Da dann auch nur mal alleine normale Runden gedreht und eben für 5min im Nina Modus ..

Für mich wäre immer besser, wenn ich weiss was man anders machen sollte.

Daher war die Aussage des Kollegen für mich erst mal passend.
Denn dann würde ich einfach nicht mehr auf den Low Knopf drücken.

Jetzt gibt es aber keinen Anhaltspunkt mehr, ausser das irgendwann mal was kaputt gehen kann....

gruß
Hawk


[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: OffroadHawk am 13.05.2015 09:22 (Originaldatum 12.05.2015 13:02) ]

Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 13.05.2015 09:24

Lustig, nun sagt der Kollege aus dem Nachbarforum wieder, dass Henry keine Ahnung hat....

Das ist falsch. Der Wirkungsgrad ist im Teillastbetrieb schlechter als im Volllastbetrieb und daher wird der Motor heißer.

Der Regler regelt ja nur die Spannung. Der Strom ergibt sich von selbst. Gibst Du Gas, dann gibst Du Spannung.

Der E-Motor will immer auf seine Nenndrehzahl kommen. Regulierst Du ihm die Spannung, verändert sich auch die Induktion und somit auch der Induktionswiderstand. Dieser ist dafür verantwortlich, wieviele Ampere gezogen werden.

Weniger Spannung heißt nicht automatisch weniger Strom.

Hinzu kommen aber noch andere Faktoren: Hat Deine Tochter immer wieder beschleunigt oder ist soe konstant gefahren? Hat sie oft gebremst?

Die Kombination aus Teillast, viel bremsen und beschleunigen mag ein BL-Motor gar nicht.


Wie soll da ein Elektro-Nerd wie ich am Ende noch was verstehen..


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Webmaster
Registriert: 19.07.2010
Beiträge: 5342
Sende eine Private Nachricht an Webmaster
Geschrieben: 13.05.2015 11:01

Ich wiederum sage das stimmt so nicht.
Natürlich ist der Wirkungsgrad im Teillastbetrieb deutlich schlechter. Hauptsächlich ist dies der Fall da der Regler durch kürzere Einschaltzeiten an Effizienz verliert. Auch der Motor hat einen optimalen Wirkungsgrad bei einer bestimmten Drehzahl. Dieser dürfte jedoch keinesfalls bei maximaler Drehzahl liegen.

PS: ein BL Regler regelt in erster Linie nicht direkt die Spannung die am Motor ankommt sondern nur die Einschaltzeit bei der die volle Spannung am Motor zur Verfügung steht. Selbst da gibt es jedoch noch Unterbrechungen da zwischen den verschieden Wicklungen hin und her geschaltet wird. Eine kürzere Einschaltzeit bedeutet in der Regel weniger Strom und somit weniger Hitzeentwicklung.

Um genau zu sein ... bei vernünftiger Abstimmung ist es jedoch völlig egal mit wie viel Gas man fährt. Der Motor muss dies aushalten. Ein so schneller Defekt am Motor ist nicht normal.

Viele Grüße
Henry


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Frank76
Registriert: 27.11.2011
Beiträge: 777
Wohnort: Langwedel ( Verden )
Sende eine Private Nachricht an Frank76
Geschrieben: 14.05.2015 19:52

OffroadHawk schrieb am 12.05.2015 um 08:35:30 Uhr folgendes:

Da ja am WE mein Motor kaputt gegangen ist, habe ich eben folgende Aussage eines Users bekommen.

Wenn Du den für Deine Tochter runtergedrosselt hast, ist es nicht verwunderlich. Dann lief der Motor in Teillast. Das mögen die gar nicht. Stundenlang Vollgas macht gar nichts, aber ein paar Minuten Teillast kanns gewesen sein. Dann überhitzt der Motor und der Magnet verliert an Magnetismus und die Verklebung kann sich lösen. Selbst wenn er es rein physikalisch überlebt hat, wird er nie wieder seine volle Leistung haben.

>
> Falls das so ist, verstehe ich aber nicht, warum die dann so einen Schalter mit Low/middle/high überhaupt an die Funke bauen. Jemand der sich wie ich mit Brushless/Elektrik nicht auskennt denkt doch; klasse Sache, so kann man seine Kinder auch mal fahren lassen damit nichts kaputt geht.
>
> Und dann geht es genau deswegen kaputt, klasse Überlegung von den Entwicklern...
>
> gruß
> Hawk


Moin Andreas

Nun Schalte ich mich auch mal mit ein
Ich stimme Henry zu , das aus 2 Gründen .

1. Einiges an erfahrung mit Brushless in Fahrzeugen
2. kenne ich mich auch ein wenig darin aus .

Was dein Kollege da in Nachbarforum schreibt ist um es einfach auszudrücken Falsch .
Um Hitze zu erzeugen brauch es endweder Reibung oder Spannung im Motor .
Da ein Brushlessmotor aber nicht über Kohlen verfügt wie die Bürstenmotoren kann die Hitze ja nur durch Spannung endstehen .
Reibungenergie ist nicht im Brushlessmotor vorhanden ausser im Kugellager die aber niemalls so viel Hitze erzeugen .

Das ein Neodymmagnet/Magnet in der kurzen Zeit an Kraft verliert ist fülliger quatsch ^^
Erst recht Neodymmagnete halten sehr lange .
Würde drossellungen zu schäden führen würden das nicht so viele Hersteller machen und das haben die meisten Regler drin ( oft über Software oder Programmieren einzustellen ) .
Zudem würden viele Hersteller dazu verpflichtet sein das irgendwo Schriftlich anzugeben .
So ist das ja zb. bei Lipos .

Ich denke er die Ursache bei dir ist ganz einfach zu wenig Frischluft am Motor was im Sand schneller passiert als auf der Straße zb. .
Auch Bremsen verursacht Hitze da in dem fall der Motor durch Strom blockiert wird .

Viel Bremsen und viel Gas und zuwenig Frischluft und schon wird der Motor schnell sehr heiss .
Als bei mein Buggy auf der Rennstrecke der Lüfter einmal ausgefallen ist auf der Rennstrecke roch es schon leicht nach Kabelbrannt .
Er war Überhitzt .


Mfg Frank


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 14.05.2015 21:09

ok danke euch beiden erst mal für eure Ausführungen.

Übrigens war ich heute den ganzen Tag wieder auf dem Platz, dieses mal mit Werner der ja leider am WE nicht kommen konnte.

Ich habe tonnenweise Film verballert für den Hummit, drückt mal die Daumen, dass auch ein paar halbwegs brauchbare Szenen dabei sind....

P.S.
Ist ein komisches Gefühl so kurz nach dem Treffen wieder auf dem Platz zu sein, aber ohne das jemand oder irgendwas dort ist. Kein Zelt, Autos, Leute usw.

Ein Stück Holz lag nur noch einsam vom Zelt dort als kleine Errinerung...

gruß
Hawk


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
OffroadHawk
Registriert: 20.06.2011
Wohnort: Thedinghausen
Sende eine Private Nachricht an OffroadHawk Besuche die Homepage von OffroadHawk
Geschrieben: 19.05.2015 19:15

so neuer Motor ist heute gekommen.

Aber ich habe trotzdem den alten mal aufgeschraubt und auseinander genommen.
Also das sich ein Kleber gelöst hat sehe ich nirgends, und das die Magneten deshalb verrutscht sind auch nicht. Die waren auch nicht geklebt, oder der kleber hat sich in Luft aufgelöst.

Was bedeutet aber diese "Wolle" die da liegt?? Die war auf der Kabelseite scheinbar um diesen Ring gewickelt, der sitzt auf bzw. mit so kleinen Keilen zwischen den Magneten...

Auf der Welle diese schrägen Vertiefungen, sind die Serie so? Dafür ist die matte dunkle Stelle irgendwie angeschliffen...

Wie gesagt, ich habe bisher noch nie eine Brushless Motor von innen gesehen, daher weiss ich auch nicht, ob das gut oder schlecht aussieht.

Ansonsten kann man aus meiner Sicht nichts besonderes entdecken.











[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: OffroadHawk am 19.05.2015 19:23 (Originaldatum 19.05.2015 19:15) ]

Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Kiste
Registriert: 24.01.2012
Beiträge: 790
Wohnort: Kirchlinteln
Sende eine Private Nachricht an Kiste
Geschrieben: 19.05.2015 21:14

ich denke es könnte der Sand gewesen sein und zwar der Dünensand dir wirkt dann wieder Schmirgelpapier


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Webmaster
Registriert: 19.07.2010
Beiträge: 5342
Sende eine Private Nachricht an Webmaster
Geschrieben: 20.05.2015 16:45

Uiii da hat es die Kabelummatelung aber ganz schön zerfetzt.

Ich bin mir noch nicht mal sicher wo die Wolle hin gehört.

Mehr Sinn macht sie zwischen Wicklung und Magnet. Bei mehrteiligen Magneten ist sie direkt um den Magneten gespannt um zu verhindern das sich dieser Bei Rotation nach außen bewegt.

Die Welle mit dem Neodym- Magneten sieht hingegen nicht besonders gut aus. Bei einem normalen Motor glänzt dieser Magnet und sieht 1A aus. Entweder sind die Kratzer werks-bedingt oder durch den Kabelschirm entstanden. Gut sieht das auf keinen Fall aus.

PS: so sieht es normalerweise aus ... http://www.rc-forum.de/drupal/userfiles/image/rc_berichte/autoren/RobertvonGoess/512_SinteredBonded_g.jpg

Viele Grüße
Henry


Zitieren Druckerfreundliche Darstellung nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 3 vorherige Seite nächste Seite 

Vorheriges Thema:  E-Revo Jäger
Nächstes Thema:  Axial Yeti 1/10

Gehe zu:

Sie haben keine Berechtigung, in diesem Forum eine Antwort zu schreiben. Zurück